Über Uns

Psychologists / Psychotherapists for Future entstand Anfang Mai 2019 als Graswurzelbewegung aus dem Engagement einzelner Kolleg*innen, die Verbündete im Kampf gegen die Klimakrise suchten. 

Bei unserer Recherche zum Thema wurde von Tag zu Tag deutlicher, dass die Klima- und ökologische Krise auch ein psychologisches Problem ist, das bereits von vielen Seiten gut erforscht ist. Innerhalb weniger Wochen fanden sich mehr und mehr Kolleg*innen, die bis heute bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit für unentgeltliches, ehrenamtliches Engagement in dieser Initiative bereitzustellen.

Am 21. Mai 2019 veröffentlichten wir unsere Stellungnahme mit mehr als 100 Erstunterzeichnungen. Von Woche zu Woche entstanden nun weitere Projekt- und Regionalgruppen, neue Ideen, Herangehensweisen und Vernetzungen. Unser Ziel ist es, öffentlich mit unserem Fachwissen wirksam zu werden und gesellschaftlich Einfluss zu nehmen.

Als erste Schwerpunkte bildeten sich schnell eine Projektgruppe „Mental Health für Aktivist*innen“ und viele unterschiedliche regionale Vernetzungen mit unseren Kolleg*innen von den Scientists for Future.

Die Weitergabe des vorhandenen psychologischen Wissens an Aktivist*innen der Fridays for Future Bewegung und andere Multiplikatoren, das eigene Aktivwerden und Aufzeigen von Möglichkeiten in dieser gesellschaftlichen Bewegung sind erklärte Ziele von Psychologists / Psychotherapists for Future.

Unsere Projekt- und Regionalgruppen sind im Wachstum und erweitern sich wöchentlich. Sie sind herzlich eingeladen, Teil unseres Projektes zu werden und den notwendigen gesellschaftlichen Wandel aktiv zu unterstützen.